. .
Nicht viel lesen, sondern gut Ding viel und oft lesen macht fromm und klug.Martin Luther
 

1:1 - Das Prinzip für den Erfolg

 

Mentorinnen und Mentoren sind im Rahmen bürgerschaftlichen Engagements tätig. Sie zeichnen sich durch Liebe zur deutschen Sprache und zu Geschichten aus, durch Geduld im Umgang mit 6-16-Jährigen sowie durch gesunden Menschenverstand.

 

Mindestens ein Schuljahr lang sollte ein Erwachsener ein Kind begleiten können, unabhängig davon, welchen Schultyp es besucht. Mentor und Schüler treffen sich regelmäßig (ausgenommen in der Ferienzeit), mindestens jedoch einmal wöchentlich in der Schule. Mentoren und Schüler sind während ihrer gemeinsamen Arbeit versichert.

 

Um ein hohes Maß an individueller Zuwendung zu gewährleisten, arbeiten Mentoren in der Regel mit einem Kind.

 

Ausgangspunkt des gemeinsamen Lese-, Schreib- bzw. Sprechtrainings sind immer die Interessen sowie die individuellen Fähigkeiten des Kindes. Die Mentoren holen die Mädchen und Jungen dort ab, wo sie aktuell stehen.